• Home
  • /Bauen (Planen-Beraten-Gestalten)

Bauen (Planen-Beraten-Gestalten)

Ziel ist die Etablierung ein gemeinsames und konstruktives Netzwerk zwischen Architektur- & Ingenieurbüros und den dreien folgenden Fachbereichen: Architektur, Bauingenieurwesen und Raum- & Umweltplanung der beiden Hochschulen (HS & TU Kaiserslautern).

Qualifikation und Rekrutierung

  • Fragestellungen der Praxis in die Lehre einbringen
  • Studierende früh auf regionale Büros aufmerksam machen
  • Attrahierung und Bindung der Studierenden während und nach dem Studium am Standort
  • Sichtbarkeit und Interesse durch Veranstaltungen und weitere Aktivitäten erhöhen
  • Vermittlung von Arbeitsplätzen

Lehr- und Forschungsstandort Kaiserslautern durch bessere regionale Vernetzung aufwerten

Werbung für den Standort Westpfalz machen

 

Charakteristika sind die Vernetzung zwischen Ingenieurbüros und Studierenden sowieso Professoren durch regelmäßige Veranstaltungen und gemeinsame Projekte zum Thema „Digitale Transformation“ und anderen.

Die AG „Cluster-Bauen“ wurde im Mai 2017 offiziell als drittes Themencluster in die Science Alliance Kaiserslautern aufgenommen und widmet sich intensiv der Kontaktvermittlung zwischen Studierenden und Ingenieurbüros.

 

Technologische Treiber Cluster-Bauen:

 

Zielgruppen:

  • Studierende der TU und HS Kaiserslautern sowie deren Professoren als Multiplikatoren und Vermittler aus den Fachbereichen:
  • Bauingenieurwesen
  • Architektur
  • Raum-und Umweltplanung
  • Ingenieur- und Architekturbüros, die in Kaiserslautern und in der Westpfalz ansässig sind

 

Aktivitäten

  • Veranstaltungen für Studierende mit Vertretern von Ing.-Büros und Studierenden (2 Mal im Jahr)
  • Besuche von Studierenden bei Ingenieur- und Architekturbüros
  • Vermittlung von Praktika, Werkstudenten und Arbeitsplätzen

 

Entstehung der AG

Kaiserslautern und die Westpfalz bieten Studierenden und Berufseinsteigern zahlreiche attraktive Projekte und Arbeitsplätze am Standort in lokal, überregional und international agierenden Ingenieur- und Architekturbüros. Eine große Herausforderung für diese Büros besteht darin, offene Stellen zu besetzen. Der Studienstandort Kaiserslautern bietet mit umfassenden Studiengängen des Bauingenieurwesens, Architektur, Raum- und Umweltplanung von TU und HS eigentlich beste Voraussetzungen für die Gewinnung von Nachwuchsingenieuren/innen. Viele Büros pflegen auch mehr oder weniger intensiven, individuellen Kontakt zur TU und HS. Dennoch gelang es in der Vergangenheit nicht ausreichend Absolventen zu gewinnen und damit Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region zu halten.

Viele Professoren der genannten Studiengänge unterhalten kaum oder gar keinen Kontakt zur lokalen Wirtschaft, kennen also die zahlreichen interessanten Möglichkeiten nicht und können deshalb auch kaum „vermitteln“. Gleichzeitig haben viele Studierende kaum Kontaktmöglichkeiten zu den Büros und damit auch keine Kenntnis über bestehende Arbeitsmöglichkeiten in der Region während und nach dem Studium.

Vor diesem Hintergrund wurde das „Cluster-Bauen“ im August 2016 von Michael Rochmes (Ing.-Büro Peschla+Rochmes GmbH) als Mitglied der Science Alliance Kaiserslautern initiiert, um die „Kräfte“ in der Region zu bündeln und den kontinuierlichen Austausch zwischen TU, HS, Studierenden und den Büros in Gang zu setzen.

Am Wissenschaftsstandort Kaiserslautern existieren folgenden Leuchttürme:

 

 

 

 

Beteiligte Mitglieder der Science Alliance:

  • Technische Universität Kaiserslautern
  • Hochschule Kaiserslautern
  • A+4
  • AECOM
  • FIRU mbH
  • Peschla + Rochmes GmbH

Kontakt: Rama Suleiman