• Home
  • /Digitale Transformation

Digitale Transformation

digitale-transformation_neu4
digitale-transformation_neu2

„Digitale Transformation“ ermöglicht die Schaffung neuer intelligenter Produkte und Dienstleistungen durch Vernetzung von Dingen der physikalischen und digitalen Welten (Stichwort: Internet of Things) sowie die intellgente Nutzung von Daten (Stichwort: Big Data)

Der Megatrend „Digitale Transformation“ betrifft alle Bereiche der Wirtschaft, des öffentlichen sowie privaten Lebens.

Kaiserslautern ist aufgrund seiner herausragenden Standortexzellenz in

–  Ingenieurbereiche (Stichwort: Smart Factory)

–   Informatik- & IT Bereich (Stichwort: Software-Systemengineering), sowie

–   Datenanalyse (Stichwort: DeepLearning)

ideal als Vorreiter dieses Megatrends.

Rückblick auf Trifelser Summer School 2018

 

Die 5. Trifels Summer School fand dieses Jahr vom 24.09. bis zum 28.09. im Kurhaus Trifels zum Thema „Digitale Transformation“ statt.

Dabei trafen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtungen und Universitäten, um aktuelle Fragen zum Megatrend „Digitale Transformation“ mit Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zu diskutieren.

Im Laufe der Woche wurde die Digitale Transformation aus mehreren Perspektiven: Engineering (physikalische Welt), Informationstechnik (Digitale Welt), Künstliche Intelligenz (Datenwelt) sowie Betriebswirtschaft (Neue Geschäftsmodelle) und Sozialwissenschaften (Recht und Daten-Sicherheit) betrachtet und diskutiert.

Die Teilnehmer fanden die Woche höchst interessant und für Ihre weitere Karrieren förderlich. Insbesondere die geselligen Zusammenkünfte am Abend sowie der Exkurs an den Wissenschafts- und Technologiestandort Kaiserslautern haben neue Netzwerke unter den Teilnehmern entstehen lassen.

Am 26.09. fand im Rahmen der Trifels Summer School des Vereins Begegnungszentrum Kurhaus Trifels e.V. eine öffentliche Podiumsdiskussion – das „Trifelser Gespräch“ – statt. Das diesjährige Trifelser Gespräch stand unter dem Titel „Arbeit 4.0: Auswirkungen digitaler Transformation auf die Arbeitswelten“.

TV-Moderator Holger Wienpahl moderierte eine kurzweilige und interessante Podiumsdiskussion mit: Daniela Schmitt, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Prof. Dr. Arnd Poetzsch-Heffter, Vizepräsident für Forschung und Technologie der TU Kaiserslautern, Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel, Leiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz Kaiserslautern, Prof. Dr.-Ing. Peter Pickel, stellv. Leiter des John Deere European Technology Innovation Center, Delia Schröder, Vorstand des Instituts für Technologie und Arbeit e.V., Peter Weißler, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens und Werner Weiss, Geschäftsführer der Insiders Technologies GmbH.

Als Ergebnis der Diskussion über Chancen und Risiken der Digitalen Transformation bleiben in Erinnern

  • Digitale Transformation sollte eingesetzt werden um „gute“ Arbeitsplätze zu schaffen,
  • Chancen überwiegen die Risiken; aber wir müssen auch die Menschen, die sich bedroht fühlen, mitnehmen.

Wir sollten nicht nur über die Risiken der Digitalen Transformation, sondern auch über die Risiken der Verweigerung sprechen

Sie interessieren sich für eine berufliche Zukunft im Bereich der Digitalen Transformation? Herzlich Willkommen in Kaiserslautern! Hier finden Sie eine Auswahl an Möglichkeiten.