Zur Werkzeugleiste springen

Regionaler Gender Pay Gap: Warum sind die regionalen Unterschiede so groß?

01.10.2020, 10:30-12:00 Uhr, findet digital statt

Nach wie vor verdienen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 21 % weniger als Männer, obgleich steigender Frauenerwerbstätigkeit in den vergangenen Jahren. In manchen Regionen verdienen Frauen sogar 41% weniger als Männer. Der Verdienst von Männern steigt in den Regionen, in denen gut bezahlte Jobs in der Industrie die Wirtschaftsstruktur prägen. Es gibt jedoch auch Regionen, in denen Frauen mehr verdienen als Männer.

Zielgruppe: Alle interessierten Bedienstete und Studierende – insbesondere Personen, die sich über Lohnhöhen und Gehaltsunterschiede Gedanken machen.

Inhalte: Lohnunterschiede, die durch Unterschiede in Wissen und Fähigkeiten entstehen, die am Arbeitsplatz und im Beruf erworben werden, bspw. durch Arbeitsmarkterfahrung.

Unterschiedliche Berufe und anderen Wirtschaftsbereiche von Frauen und Männern (Büro-, Dienstleistungs- und Gesundheitsbereich versus Produktions- und technische Berufe).

Erklärungsansätze von Unterschieden in den Lohndifferenzen unter Berücksichtigung der Regionen und wie sie auf die regional-spezifische Wirtschaftsstruktur zurückführen sind.

Referent*in: Gabriele Wydra-Somaggio, Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB), Universität Landau

Anmeldung bis zum 24.9. über E-Mail: schleese@verw.uni-kl.de

Datum

Okt 01 2020

Uhrzeit

10:00 - 12:30

Veranstaltungsort

Online

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.