• Home
  • /News
  • /landesweiter Schüler-Kunst-Wettbewerb

landesweiter Schüler-Kunst-Wettbewerb

Der Schüler-Kunst-Wettbewerb „Magie der Digitalen Transformation“ ist eine Initiative der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V., kurz SIAK. Wir sind ein Zusammenschluss renommierter Studien- und Forschungseinrichtungen, sowie High-Tech-Unternehmen im Wissenschafts- und Technologiestandort Kaiserslautern. Unsere Aufgabe ist es, Wissenschaft und Wirtschaft miteinander zu vernetzen und in die Gesellschaft zu tragen.

Der landesweite Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und wird vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung unterstützt. Im Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler der 8. bis 12. Jahrgangsstufe, im Team oder einzeln, Bilder und Videos zum Thema „Magie der Digitalen Transformation“ gestalten. Die Arbeiten für den Wettbewerb werden im Kunstunterricht angefertigt. Sie können als Unterrichtsreihe im 2. Schulhalbjahr von Februar bis Juli 2020 oder als Projektunterricht von Mai bis Juli 2020 durchgeführt werden.

Einsendeschluss ist der letzte Schultag vor den Sommerferien am Freitag, den 3. Juli 2020.

 

Eine interdisziplinäre Jury mit Persönlichkeiten aus Kunst, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik nominiert die eingesandten Werke. Die Preisverleihung findet im Herbst 2020 statt. Eine Anmeldung über das Anmeldeformular ist Voraussetzung für die Teilnahme am Wettbewerb. Die Anmeldung kann vorab oder zusammen mit der Einreichung der Arbeiten vorgenommen werden.

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bis 12 der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen (Realschulen plus, Integrierte Gesamtschulen, Gymnasien) und der berufsbildenden Schulen sowie der Freien Waldorfschulen in Rheinland-Pfalz.

Die Arbeiten können in Einzel- oder in Gruppenarbeit mit bis zu 3 Schülerinnen und Schülern angefertigt werden. Die Arbeiten der Schülerteams mit mehr als 3 Schülerinnen und Schüler werden zum Wettbewerb nicht zugelassen.

Der Wettbewerb ermutigt Schülerinnen und Schüler, ihre übliche Alltagswelt zu verlassen und sich kreativ und aktiv ihr Leben in der digitalen Welt auszumalen. Dabei sollen Schülerinnen und Schüler oder Schülerteams Kunstwerke gestalten, wie sie sich ihre Welt in einer weiter fortschreitenden digitalen Transformation vorstellen. Wir möchten insbesondere die Schülerinnen und Schüler motivieren, sich mit den Vorteilen und positiven Seiten der Digitalen Transformation beschäftigen. Beispielsweise ist es durch die digitalen Technologien möglich, Daten in großen Mengen schnell zu sortieren und analysieren und daraus die wichtigen Informationen herauszufiltern. Oder durch die digitalen Medien können lebensrettende Informationen (etwas beim Ausbruch einer infektiösen Krankheit) schnell und effektiv weitergeleitet werden. Das Thema „Magie der Digitalen Transformation“ soll die Fantasie anregen, Möglichkeiten zu denken, die wir uns heute noch nicht vorstellen können. 

Das Besondere, Innovative an diesem Schülerwettbewerb ist die Verbindung von Wissenschaft und Kunst. Der Wettbewerb wird im Kunstunterricht angesiedelt und kann als Projektunterricht vor den Sommerferien ausgestaltet werden.

Dabei gibt es zwei Kategorien:

  – Analoge Kategorie:
Eingereicht werden können zwei- oder dreidimensionale Arbeiten wie Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Kollagen, bearbeitete Fotografien, Graffitis oder auch Plastiken usw.

Digitale Kategorie:
Eingereicht werden können Video-Clips, animierte Filme o.ä. mit einer maximalen Dauer von 30 Sekunden im MPEG4-Format. Die Video-Clips, die die vorgegebene Länge nicht einhalten, werden zum Wettbewerb nicht zugelassen.

Die Arbeiten müssen bis DIN A3-Format per Post eingereicht werden.

Plastiken und Formate über DIN A3 können uns als digitale Fotos per E-Mail zugesandt werden, sowie auch die digitalen Arbeiten (Videos bitte als MPEG4):

info@science-alliance.de

Achtung: Anhänge, die größer sind als 20 MB müssen über Dienste wie z.B. https://wetransfer.com/ übermitteln werden. Wir würden uns über eine gute Qualität der Fotos freuen.

 

Bitte nicht vergessen das ausgefüllte Anmeldeformular einzureichen.

 

Gruppenpreise je Kategorie Analog und Digital
1. Platz: 900,- Euro

  1. Platz: 750,- Euro
  2. Platz: 600,-Euro

Einzelpreise je Kategorie Analog und Digital
1. Platz: 400,- Euro

  1. Platz: 300,- Euro
  2. Platz: 200,-Euro

Zudem werden die besten sechs Einzel- und Gruppenpreisträger pro Kategorie zu einem spannenden Kunst-Wissenschafts-Event in einem der renommierten Forschungsinstitute der SIAK in Kaiserslautern eingeladen. Im Rahmen einer Ausstellung der besten Arbeiten werden die Preisträgerinnen und Preisträger geehrt.

Die drei Schulen mit den meisten Einsendungen erhalten als Dankeschön ein besonderes Kult-Spiel für ihre Schule.

Alle Gewinnerinnen und Gewinner werden durch die SIAK nach der Jury-Entscheidung, nach den Sommerferien 2020, benachrichtigt. Die Gewinner werden zudem auf der Webseite der SIAK mit Vornamen und dem ersten Buchstaben des Nachnamens gemeinsam mit ihrem Bild als Gewinner veröffentlicht.

Die Arbeiten und das Anmeldeformular sind bis zum 3. Juli 2020 (es gilt der Poststempel) einzusenden an:

Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V., Postfach 3049, 67653 Kaiserslautern
oder per E-Mail: info@science-alliance.de

Der Eingang der Arbeiten wird per E-Mail bestätigt.

Fragen und Informationen unter info@science-alliance.de weitere Informationen zur SIAK unter www.science-alliance.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Einsendung erklären sich die Teilnehmenden einverstanden, dass ihre Arbeiten veröffentlicht werden können, ggf. verbreitet und möglicherweise im Rahmen der SIAK und des Landes Rheinland-Pfalz genutzt werden, zum Beispiel für Präsentationen, Druckerzeugnisse oder auf Websites und Social Media.

Aus organisatorischen Gründen ist es leider nicht möglich, die Beiträge wieder zurückzusenden. Wir können nicht dafür haften, falls Einsendungen beschädigt bei uns ankommen.

Die Teilnehmenden müssen über sämtliche Rechte an den eingereichten Arbeiten verfügen und die Veranstalter des Wettbewerbs von Ansprüchen Dritter freistellen.

Die Teilnahme am Wettbewerb ist nur mit der Einreichung des ausgefüllten Anmeldeformular und mit der Unterschrift des Erziehungsberechtigten (für minderjährige Teilnehmerinnen und Teilnehmer) gültig.

Mit der Teilnahme am Schüler-Kunst-Wettbewerb erklären sich die Teilnehmenden mit diesen Teilnahmebedingungen einverstanden.

Mit der Teilnahme an dem Wettbewerb erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit einverstanden, dass im Rahmen des Schüler-Kunst-Wettbewerbs Fotos und Filmaufnahmen von ihnen gemacht und zu Zwecken der Durchführung des Wettbewerbs sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (inklusive Veröffentlichungen in Internet und sozialen Medien) von der SIAK verarbeitet und genutzt werden dürfen. Diese Veröffentlichung kann auch zu einer Übermittlung der Daten in Länder führen, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau besteht.

 

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben jederzeit die Möglichkeit, ihre/seine Einwilligung zur Verwendung von Foto- und Filmaufnahmen zu widerrufen.

 

Ein Widerruf der Einwilligung in die Verwendung von Foto- und Filmaufnahmen führt zum Ausschluss vom Wettbewerb, da ohne diese eine hinreichende Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen der Durchführung des Schüler-Kunst-Wettbewerbs nicht möglich ist. Jeder Widerruf einer Einwilligung wirkt nur für die Zukunft. In Bezug auf die Einwilligung in die Verwendung von Foto- und Filmaufnahmen bedeutet dies, dass bereits erstellte und insbesondere bereits veröffentlichte Foto- und Filmaufnahmen weiterhin veröffentlicht werden dürfen. Die SIAK wird unter Berücksichtigung der Interessen des widersprechenden Teilnehmers entscheiden, ob aktuelle Veröffentlichungen eingestellt werden können bzw. auf die Veröffentlichung bereits erstellter Aufnahmen verzichtet wird.

 

Der Widerruf wird deshalb z. B. nicht zu einer Unterlassung der Verwendung bereits erstellter Foto- und Filmaufnahmen führen, wenn dies mit unverhältnismäßig hohem Aufwand verbunden wäre (z. B. nach bereits erfolgter Veröffentlichung in Printmedien) oder dadurch die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – auch im Interesse der anderen, ggf. zugleich aufgenommenen Teilnehmer – unverhältnismäßig beeinträchtigt würde. Der Widerruf ist gegenüber der SIAK zu erklären.

Im Rahmen des Schüler-Kunst-Wettbewerbs werden von der SIAK personenbezogene Daten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhoben, verarbeitet und genutzt. Beim Umgang mit diesen Daten ist die SIAK um größtmögliche Sorgfalt bemüht.

1.     Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V.

Paul-Ehrlich-Straße 32

67663 Kaiserslautern

Deutschland

Tel.: 0631 2053957

E-Mail: info@science-alliance.de

Website: www.science-alliance.de

Vorsitzender des Vorstands: Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Rombach

Geschäftsführerin: Dr. Melissa Ruby

Registrierung: Amtsgericht Kaiserslautern, VR 30076

2.     Allgemeine Hinweise zum Umgang mit Daten

Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung sämtlicher personenbezogener Daten erfolgt grundsätzlich nach den Vorschriften der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und auf Grundlage der ausdrücklichen Einwilligung der Teilnehmer*innen bzw. der jeweiligen erziehungsberechtigten Person.

Unter personenbezogenen Daten werden folgende Angaben verstanden:

(1)     Vor- und Nachname des Schülers bzw. der Schülerin

(2)     Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort)

(3)     E-Mail-Adresse

(4)     Klasse

(5)     Schule und Ort

Personenbezogene Daten von Teilnehmenden Personen und anderen Personen, die nicht Teilnehmende sind (z. B. Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter), werden für eigene Zwecke der SIAK nur verarbeitet und genutzt, soweit es für die Durchführung des Wettbewerbs erforderlich ist.

Ein zentrales Anliegen der SIAK ist die Positionierung des Wissenschafts- und Innovationsstandorts Kaiserslautern. Im Rahmen der Pressearbeit kann eine Weitergabe personenbezogener Daten von Teilnehmer*innen der laufenden Wettbewerbsrunde (Angaben über Vor- und Name, Schule inklusive Ort, Klasse, Beitragsdaten und Teilnahmeerfolg (1. bis 6. Platzierung)) an die Medien (z. B. Printmedien, TV, Hörfunk, Onlinemedien) erfolgen. Dabei werden nur solche personenbezogenen Daten weitergegeben, die für eine Berichterstattung notwendig und förderlich sind. Außerdem erfolgt die Weitergabe mit dem Hinweis, dass die Daten ausschließlich der Information der Medien bzw. der Kontaktaufnahme mit Wettbewerbsteilnehmern zwecks Berichterstattung dienen und in der übermittelten Form nicht zur Veröffentlichung geeignet und bestimmt sind. Diese Veröffentlichung kann auch zu einer Übermittlung der Daten in Länder führen, in denen kein angemessenes Datenschutzniveau besteht.

Im Zusammenhang mit der Durchführung von Veranstaltungen (u.a. Preisverleihungen) werden personenbezogene Daten der Teilnehmer*innen an die beteiligten Kooperationspartner (u.a. die Juroren, das Ministerium für Bildung RLP, die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, das Büro des Bundestagsabgeordneten, in dessen Kreis die Schule der Teilnehmer’*in liegt) übermittelt.

3.     Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

4.     Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zum Zwecke der Abwicklung des Wettbewerbs.

5.     Dauer der Speicherung

Nach Ablauf des Wettbewerbs werden alle Schülerdaten unwiderruflich vom Server der SIAK gelöscht. In Papierform existierende personenbezogene Daten werden aktenkundig vernichtet. Die Kontaktdaten der Schule und die Schülerdaten werden von uns archiviert, sofern sie die Nutzungsrechte und Marketingmaßnahmen der prämierten Arbeiten betreffen. Die Schülerdaten werden nach 15 Jahren unwiderruflich gelöscht.

6.     Rechte der betroffenen Personen

Jede betroffene Person hat das Recht,

§  jederzeit von uns Auskunft zu den von uns vorgehaltenen, sie betreffenden personenbezogenen Daten und deren Verarbeitung zu erhalten,

§  jederzeit und ohne Angabe von Gründen die Berichtigung, eine Einschränkung der Verarbeitung oder die Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen,

§  die Einwilligung zur Verarbeitung jederzeit und ohne Angabe von Gründen für die Zukunft zu widerrufen,

§  die sie betreffenden personenbezogenen Daten von uns zu erhalten und an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln,

§  bei Zweifeln an der Rechtmäßigkeit der von uns durchgeführten Verarbeitung Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen.

7.     Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der/die Teilnehmer*in hat jederzeit die Möglichkeit, seine/ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Ein Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligung in die Teilnahme am Wettbewerb, der sich (auch) auf die Angaben zu Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Schule bezieht, führt jedoch zum Ausschluss vom Wettbewerb.

Der Widerruf ist jederzeit formlos unter einer der in Abschnitt 1 angegebenen Kontaktmöglichkeiten, ggf. nach Prüfung der Identität, möglich. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge des Wettbewerbs und der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

8.     Kontakt und Auskunft

Den für Datenschutz zuständigen Mitarbeiter der SIAK können Sie unter
info@science-alliance.de oder per Post (Adresse unter Abschnitt 1) erreichen. Weitere umfangreiche Datenschutzhinweise zum download HIER.


 

Schüler-Kunst-Wettbewerb 2019

„Unsere digitale Zukunft“

Der Schüler-Kunst-Wettbewerb „Unsere digitale Zukunft“ ist eine Initiative der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V. (SIAK). Dort arbeiten Wissenschaftler und Unternehmer in einem Netzwerk zusammen, um gemeinsam unsere digitale Zukunft zu gestalten.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer, mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz.

Preisverleihung 2019
Kategorie Analog Einzelarbeit:

Sophia M., IGS-Rheinzabern 400 Euro für „Imagine“





Gereon O., Balthasar-Neumann-Technikum Trier 300 Euro für „Bodyhacking“


 

Alexandru Z., Lina-Pfaff-Schule Kaiserslautern 200 Euro für „The future in my hands“




 

Isabell K., Marie-Louise B., Hannah-Sofie P. „Schritt 3:Gefühle programmieren“


Kategorie Digital Gruppenarbeit:


Finn S., Lukas F. und Niklas S.
„Digitale Revolution“

 

Den Sonderpreis für die meisten Einreichungen erhalten folgende Schulen:

Reichswald-Gymnasium Ramstein-Miesenbach
Balthasar-Neumann-Technikum Trier
Berufsbildende Schule Westerburg

Eine interdisziplinäre Jury bestehend aus Persönlichkeiten der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Kunst bewertete die insgesamt 75 eingesandten Werke in einem mehrstufigen Verfahren. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden bei einem spannenden Abschlussevent am 15. November 2019 mit Schirmherrin Ministerpräsidentin Malu Dreyer bekanntgegeben und geehrt.

Bildnachweis: Offene Digitalisierungsallianz Pfalz // Hochschule Kaiserslautern // Lisa Schmitt


(von links nach rechts: Elisabeth Krämer – Hochschule Kaiserslautern, Markus Bauer – TU Kaiserslautern, Dr. Melissa Ruby – SIAK, Werner Weiss – Insiders Technologies, Martin Picard – Carl Picard Natursteinwerk, Alexandra Seidl – Human Solutions, Marie Gouil – Künstlerin, Reiner Mährlein – Bildhauer, Thomas Brenner –  Fotograf, Prof. Dr. Karl-Herbert Schäfer – Hochschule KL, Laura Schwehm – SIAK, Christoph Dammann – Stadt Kaiserslautern, Prof. Dr. Dieter Rombach – SIAK)

.