Deutschlandweit erster Digitaltag–die herzlich digitale Stadt startet durch (19. Juni 2020)

Kaiserslautern teilt Ideen zur Stadt der Zukunft mit allen Bürgerinnen und Bürgern
Unter dem Hashtag #digitalmiteinander findet am 19. Juni deutschlandweit erstmals der Digitaltag statt. Initiator der Veranstaltung, die in Zukunft jährlich stattfinden soll, ist das Partnerbündnis „Digital für alle“, dem verschiedenste Verbände und Institutionen aus Wirtschaft, Politik, Gesellschaft und Kultur angehören. Trotz der aktuell erschwerten Situation fällt der Digitaltag nicht ins Wasser. Ganz im Gegenteil – es finden viele spannende Online-Veranstaltungen statt, die die Menschen aus der gesamten Bundesrepublik zusammenbringen: Ob Webcasts, Webinare, Live-Streams, Online-Beratungen, virtuelle Führungen, Tutorials oder Hackathons – jeder kann sich mit einer eigenen Veranstaltung beteiligen und den Digitaltag gemeinsam online gestalten. Natürlich ist auch die herzlich digitale Stadt dabei, mit einem Webinar zum Thema Smart City.

Im Fokus stehen die hier entwickelten und künftigen Smart-City-Projekte, die das städtische Leben attraktiver machen sollen. Wie kriegen wir die Innenstadt durch herzlich digitale Projekte noch lebendiger? Wie kommt mein Päckchen von meinem Lieblingshändler von A nach B? Das durch Bürgerbeteiligung entstehende Projekt „Dritte Orte“ wird präsentiert – dabei geht es um öffentliche Plätze für Tanz, Spaß und Begegnungen, die entstehen sollen, aber auch lokale Bestell- und Versandmöglichkeiten zur Unterstützung des regionalen Handels ebenso wie ein Lotsensystem für blinde und sehbehinderte Menschen. Alle Visionen der acht Smart-City-Projekte in Kaiserslautern werden am 19. Juni um 18.00 Uhr in einem interaktiven Webinar vorgestellt. Dr. Martin Verlage, Geschäftsführer der KL.digital, und Dirk Andres, als Vertreter der Stadt Kaiserslautern, sind die Gastgeber. Sie freuen sich auf eine interaktive Runde mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Das Webinar richtet sich an alle, die sich für die (digitale) Zukunft der Stadt interessieren und Lust haben den Digitaltag auch in Kaiserslautern aufleben zu lassen. Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos!

„Wir freuen uns sehr, dass der Digitaltag trotz Krise online stattfinden wird – ganz im digitalen Sinne. Als Modellstadt für das bundesweite Projekt Smart-Cities, möchten wir den Bürgerinnen und Bürgern Kaiserslauterns und allen, die neugierig auf die geplanten Projekt-Umsetzungen sind, die acht Projekte der herzlich digitalen Stadt vorstellen, ins Gespräch kommen und gerne auch Anregungen erhalten. Vergangene Veranstaltungen haben uns bereits gezeigt, dass sich die Menschen in Lautern mit Freude und aktiv an einem Austausch beteiligen. Dabei stehen digitale Themen, die das Leben der Menschen bereichern, hoch im Kurs. Wir würden uns freuen, wenn sich eine ähnliche Beteiligung und Diskussionsfreude bei unserem Webinar abzeichnet“, erläutert Dr. Martin Verlage, Geschäftsführer der städtischen KL.digital GmbH.

Alle Interessierten können sich bis zum 16. Juni unter events@kl.digital anmelden und erhalten dann kurz vor der Veranstaltung einen Zugang zur Videokonferenz per E-Mail. Für alle, die sich analog über die Projekte informieren möchten, gibt es die Möglichkeit per Telefoneinwahl teilzunehmen. Dies sollte unbedingt bei der Anmeldung erwähnt werden, auch weil die Plätze hier begrenzt sind. Gerne können bestehende Fragen bereits mit der Anmeldung gestellt werden. Alle Anliegen werden gesammelt und sortiert, um möglichst viele davon im Webinar beantworten zu können.

Eine Übersicht mit allen Informationen zur Veranstaltung gibt es hier: https://www.herzlich-digital.de/events/digitaltag-2020/aktion/. Wer sich vorab über die Projekte informieren möchte, findet unter https://www.herzlich-digital.de/ueber-uns/projekte/ Steckbriefe zu allen Vorhaben in Kaiserslautern. Die Smart-Cities-Projekte sind extra gekennzeichnet.

Presseabbinder:

Die städtische KL.digital GmbH wurde Ende 2017 gegründet, im Nachgang zu dem Bitkom-Wettbewerb „Digitale Stadt“, an dem sich die Stadt Kaiserslautern beteiligte. Die Stadt bündelt damit Ihre Aktivitäten im Bereich der Digitalisierung. Die KL.digital GmbH hat die Aufgabe, den Einsatz innovativer Technologien zur Unterstützung der digitalen Transformation zu erproben, vor allem im Hinblick auf die gesellschaftlichen Auswirkungen und die Akzeptanz in der Bevölkerung, und die Beratung öffentlicher Einrichtungen beim digitalen Wandel. Die KL.digital GmbH hat aktuell acht Mitarbeiter und ihren Sitz in Kaiserslautern. Die Gesellschaft finanziert sich aus Zuschüssen der Stadt Kaiserslautern, welche hierfür neben einem Eigenanteil von 10% vor allem Fördermittel des rheinland-pfälzischen Ministeriums des Innern und für Sport sowie des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat weiterreicht.
Weitere Infos finden Sie unter www.herzlich-digital.de.

Pressekontakt:

KL.digital GmbH
Bahnhofstraße 26-28
D-67655 Kaiserslautern

Katrin Fechner
k.fechner@kl.digital
Tel. +49 (0) 631 205 894 70

Sabine Martin
s.martin@kl.digital
Tel. +49 (0) 631 205 894 70

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.