Institut für Verbundwerkstoffe GmbH wird Teil der Leibniz-Gemeinschaft

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz hat am 26. Juni 2020 beschlossen, das Institut für Verbundwerkstoffe GmbH in Kaiserslautern in die gemeinsame Förderung der Leibniz-Gemeinschaft aufzunehmen.

Das Institut für Verbundwerkstoffe (IVW) ist eine gemeinnützige Forschungseinrichtung des Landes Rheinland-Pfalz und der Technischen Universität Kaiserslautern. Es erforscht Grundlagen für zukünftige Anwendungen von Verbundwerkstoffen, die z.B. für die Mobilität der Zukunft, die Bereiche Energie, Klima und Umwelt, die Produktionstechnologie sowie für das Gesundheitswesen von großer Bedeutung sind. Neue Werkstoffe, Bauweisen und Fertigungsprozesse werden untersucht und – nach der Erarbeitung des Grundlagenverständnisses – für die jeweiligen Anforderungen maßgeschneidert.

Bund und Länder werden das Institut 2021 mit einem Budget von 5,4 Millionen Euro in die gemeinsame Förderung aufnehmen.

Die Leibniz-Gemeinschaft verbindet 96 eigenständige Forschungseinrichtungen. Ihre Ausrichtung reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Raum- und Sozialwissenschaften bis zu den Geisteswissenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.